Die Elektromobilität als Standortbekenntnis: Siemens und Erlangen

Schoene Nachricht für die Innovationsregion Nürnberg Erlangen. Was dem FC. Nürnberg derzeit noch nicht gelingt, den Standort in der Fußballbundeslige zukunftsfähig zu machen, das macht der Siemens Konzern in Erlangen der Nachbarstadt und der Region durch ein Bekenntnis zur Elektromobilität  vor.

Elektrotechnik  online verkündet die gute Nachricht: „Siemens treibt sein Elektromobilitätsgeschäft noch stärker voran und investiert im zweistelligen Millionenbereich in neue Gebäude und Produktionsstätten am Standort Erlangen.In der Frauenauracher Straße 85 in Erlangen entsteht derzeit für die Business Unit Inside e-Car eine neue Fertigungshalle sowie ein neues Bürogebäude. Letzteres wird als neues Headquarter der international ausgerichteten Geschäftseinheit fungieren. In der neuen Fertigungshalle wird Siemens auf 1200 m2 Umrichter für Elektrofahrzeuge herstellen – diese sind Schlüsselkomponenten des elektrischen Antriebsstrangs. Weitere 1200 m2 hat Siemens für Entwicklung, Labore und Prüfstände vorgesehen.“

„Mit dieser Investition bauen wir unser Engagement für Elektromobilität konsequent aus und führen unsere Kompetenzen zusammen. Auf diese Weise können wir unsere Expertise für die Entwicklung und Produktion von Umrichtern für Industrieund Automotive-Anwendungen bündeln“, so Jörg Grotendorst, Leiter der Business Unit Inside e-Car.

Mehr dazu hier:

http://www.elektrotechnik.vogel.de/elektromobilitaet/articles/427857/

 

%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Marktentwicklung E-Bike am Beispiel der Schweiz:Elektrovelo-Boom frisst Pioniere

Stagnation zeichnet sich ab. Der rasant wachsende E-Bike Markt lockt in der Schweiz globale Konzerne an. Mit diesen beiden für

Schließen