Clean Urban Freight Solutions: Fachtagung zu e-Güterverkehr

( PM  Projekt E-Mobility NSR, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg )
Der städtische Gütertransport gilt als wichtiger früher Markt für elektrische Fahrzeuge. Die emissionsfreien Transporter werden in Europa meist auf geplanten und wiederkehrenden Touren eingesetzt, die auf die begrenzten Reichweiten der Elektrofahrzeuge zugeschnitten sind. Geladen werden die Fahrzeuge auf dem Betriebshof, was die Abhängigkeit von der öffentlichen Ladeinfrastruktur reduziert. Zudem sind elektrische Transporter im stockenden Stadtverkehr und auf kurzen Strecken im Vergleich zu Dieselfahrzeugen besonders energieeffizient. Trotz der technischen Eignung für den städtischen Gütertransport und der Vorteile für die Umwelt ist in Deutschland bisher weniger als einer von tausend gemeldeten LKW ein E-LKW.

Donnerstag, 22. Mai 2014, 9:30 – 16:00 Uhr

HAW Hamburg, Projekt E-Mobility NSR
Berliner Tor 21 (Aula), 20097 Hamburg

Online-Registrierung:  www.fuellingtheclimate.eu
Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

Beim internationalen Fachseminar ‚Clean Urban Freight Solutions‘ wird ein Bogen von der europapolitischen Motivation für innovative, emissionsarme Gütertransporte zu den Herausforderungen und Treibern von elektrischen Fahrzeugen im Gütertransport in Europa, Deutschland und Hamburg gespannt. Lösungsansätze in Firmen und der Forschung sowie Best Practice Beispiele aus Europäischen Metropolen liefern einen Einblick in die Potentiale des Einsatzes elektrischer Transporter.

Die Fachtagung wrid organisiert vom Forschungs- und Transferzentrum „Applications of Life Sciences“ sowie dem Kompetenzzentrum Logistik und Nachhaltigkeit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg im Rahmen des EU-Projektes E-Mobility NSR, mit freundlicher Unterstützung der Landesvertretung Norddeutschland des Bundesverbands eMobilität e.V.

Franziska Mannke, Projekt E-Mobility NSR, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Ulmenliet 20, 21033 Hamburg, E-mail:

Als Forschungs- und Entwicklungseinrichtung der Fakultät Life Sciences der HAW Hamburg bietet das Zentrum lokale, nationale und internationale projektbezogene Lösungsansätze – vor allem auf dem Gebiet der Life Sciences inklusive Biotechnologie, Gesundheit, Ökotrophologie, Medizintechnik, Pharma und Umwelt-/Verfahrenstechnik sowie zu übergeordneten Themen wie Energie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit

.

%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
E-Mobilität: Siemens baut Elektroautos

(Kommentar von Dr. Franz Alt) Nach „Sonne und Wind statt Fracking oder Putins Gas“ folgt heute: „E-Mobilität: Siemens baut Elektroautos“.

Schließen